Logo Landgericht Osnabrück klar

Urteil erwartet im Verfahren wegen Todes eines Kleinkinds nach Schütteltrauma



Pressemitteilung 9/18


05.04.2018




OSNABRÜCK. Das Schwurgericht des Landgerichts Osnabrück wird in dem Verfahren wegen des Todes eines Kleinkinds nach einem Schütteltrauma voraussichtlich am

Dienstag, dem 10.04.2018 um 10:30 Uhr, Saal 272

ein Urteil verkünden. Der ursprünglich auf 9:00 Uhr angesetzte Termin ist damit auf einen späteren Beginn verschoben worden.

Dem 31-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, in der Nacht vom 08. August auf den 9. August 2017 den 13 Monate alten D. genommen und ihn geschüttelt zu haben, bis er ruhig gewesen sei. Zudem soll er durch stumpfe Gewalt gegen Kopf, Beine und Kniekehlen auf das Kleinkind eingewirkt haben. Bei Einlieferung in das Christliche Krankenhaus Osnabrück soll dann ein schweres Schütteltrauma festgestellt worden sein. Der Junge soll am 12. August 2017 an den Folgen des Schüttelns verstorben sein.

In den vorangegangenen Terminen sind die Plädoyers gehalten worden. Die Staatsanwaltschaft hat beantragt, gegen den Angeklagten wegen Totschlags eine Freiheitsstrafe von sieben Jahren zu verhängen. Im gestrigen Verhandlungstermin hat der Verteidiger des Angeklagten dagegen lediglich eine Verurteilung wegen fahrlässiger Tötung beantragt; die Strafhöhe hat er in das Ermessen des Gerichts gestellt.

Interessierte Medienvertreter dürfen vor der Urteilsverkündung - ohne vorherige Anmeldung - für 15 Minuten im Gerichtssaal filmen und fotografieren. Das Gericht darf bei seinem Einzug gefilmt und fotografiert werden. Abbildungen des Angeklagten sind mittels geeigneter technischer Maßnahmen zu anonymisieren ("pixeln"). Bild- und Tonaufnahmen nach der Verhandlung und außerhalb des Verhandlungssaales sind nur nach Erteilung einer Foto- oder Drehgenehmigung durch die Pressesprecher gestattet. Die Pressesprecherin des Landgerichts steht nach der Urteilsverkündung für O-Töne zur Verfügung, ohne dass es einer Anmeldung bedarf.







Dr. Katrin Höcherl
- Pressestelle-
Landgericht Osnabrück
Neumarkt 2
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 - 315 1185
Telefax: 0541 - 315 6117
mailto:LGOS-Pressestelle@justiz.niedersachsen.de
www.landgericht-osnabrueck.niedersachsen.de
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln