Logo Landgericht Osnabrück klar

Einladung zum Jahrespressegespräch




Pressemitteilung 7/18


05.03.2018

OSNABRÜCK. Das Landgericht Osnabrück lädt Sie herzlich zum Jahrespressegespräch am

Montag, dem 12. März 2018, um 10:00 Uhr in Raum 182 ein.


Der Präsident des Landgerichts Dr. Thomas Veen wird Ihnen die Entwicklung des Landgerichts Osnabrück im vergangenen Jahr vorstellen und zudem einen Ausblick auf das Jahr 2018 geben. Neben den Zahlen und Fakten zum Jahr 2017 werden auch die Verfahren aus der sog. „Abgasaffäre" Gegenstand des Pressegesprächs sein. Allein bis zum Ende des Jahres 2017 sind beim Landgericht Osnabrück ca. 200 neue Zivilverfahren eingeleitet worden, in denen Mängel in Bezug auf die von der Abgasaffäre betroffenen Fahrzeuge geltend gemacht werden. Nähere Einzelheiten zu diesen Verfahren wird Ihnen Frau Dr. Katrin Höcherl, Richterin am Landgericht, vorstellen.

Als weiterer Schwerpunkt sollen Strafverfahren wegen Wohnungseinbruchs­diebstahls erörtert werden. Der Einbruch in den geschützten Bereich der eigenen Wohnung wird von den Betroffenen als besonders belastend empfunden. Aus diesem Grund kommt der strafrechtlichen Aufarbeitung dieser Fälle besondere Bedeutung zu. Frau Annegret Quere-Degener, Vizepräsidentin des Landgerichts Osnabrück, wird Ihnen einen Überblick zu diesem Themenkomplex präsentieren.

Interessierte Medienvertreterinnen und -vertreter werden um Anmeldung bis Donnerstag, 08. März 2018, bei der Pressestelle des Landgerichts per E-Mail an LGOS-Pressestelle@justiz.niedersachsen.de oder telefonisch unter der Durchwahl 0541-315 1185 gebeten.


Vielen Dank für Ihr Interesse!


Dr. Katrin Höcherl
- Pressestelle-
Landgericht Osnabrück
Neumarkt 2
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 - 315 1185
Telefax: 0541 - 315 6117
mailto:LGOS-Pressestelle@justiz.niedersachsen.de
www.landgericht-osnabrueck.niedersachsen.de


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln